Javascript ist benötigt, um diese Webseite zu benutzen. Bitte aktivieren Sie Javascript!

SVWL
Münsteraner Bankentage

SVWL-Vizepräsident spricht sich für Präsenz in der Fläche aus

„The New Normal of Banking“ lautete das Motto der achten Münsteraner Bankentage am 3. und 4. Mai 2018. Rund 200 Teilnehmer waren der Einladung von Prof. Dr. Andreas Pfingsten vom Finance-Center Münster an der Westfälischen Wilhelms-Universität gefolgt.

Aktuelle Herausforderungen für Sparkassen und Banken diskutierten auf dem Podium Jürgen Wannhoff, SVWL-Vizepräsident und stell­vertretender Vorsitzender des Verwaltungs­rates der Fördergesellschaft der Bank­wirtschaftlichen Forschungs­stelle an der Universität Münster, Siegfried Mehring, Mitglied des Vorstands des Genossenschafts­verbandes – Verband der Regionen, und Steffen Pörner, Geschäftsführer des Banken­verbandes Nordrhein-Westfalen.

„Unsere Kunden möchten keine reine Onlinebank“, stellte Wannhoff klar. „60 Prozent wollen auch im Jahr 2025 eine Sparkasse, die über alle Kanäle präsent ist – digital und stationär.“ Die Sparkassen würden ihr Filialnetz auf das geänderte Kundenverhalten ausrichten und langfristig in der Fläche präsent sein, sagte Wannhoff.

„Unsere Kunden möchten keine reine Onlinebank. 60 Prozent wollen auch im Jahr 2025 eine Sparkasse, die über alle Kanäle präsent ist – digital und stationär.“
Jürgen Wannhoff, Vizepräsident des SVWL