Javascript ist benötigt, um diese Webseite zu benutzen. Bitte aktivieren Sie Javascript!

SVWL
Betriebsgastronomie

Inklusionsunternehmen MDS betreibt Spülküche

Auf der Suche nach einem neuen Dienstleister für die Spülküche seiner Kantine ist der Sparkassen­verband Westfalen-Lippe (SVWL) fündig geworden: Den Zuschlag erhielt die Westfalenfleiß-Tochter Münsteraner Dienstleistungs-Service GmbH (MDS). Drei Menschen mit Handicap haben dadurch auf dem Sparkassen-Campus eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung gefunden.

Die Tätigkeit auf dem sogenannten ersten Arbeits­markt ermöglicht ihnen mehr Selbst­ständigkeit und Teilhabe, als es eine Werkstatt für Behinderte könnte. „Mein Ziel war, mein eigenes Geld zu verdienen und auch Verantwortung zu übernehmen“, berichtet der 20-jährige Lars Holberndt aus Münster-Hiltrup, dessen Hör­vermögen eingeschränkt ist. Pro Werktag säubert Holberndt zusammen mit seinen Kollegen bis zu 500 Teller, Gläser, Messer und Gabeln.

Die SVWL-Kantine im Gebäude der früheren Sparkassen­akademie Westfalen-Lippe nutzen vor allem Mitarbeiter des Verbandes und der Finanz Informatik.

„Mein Ziel war, mein eigenes Geld zu verdienen und auch Verantwortung zu übernehmen.“
Lars Holberndt, Mitarbeiter in der SVWL-Kantine